‘Tracht oder Mode’ in Textilmuseum Krefeld

Ist das Tracht oder Mode? Diese Frage gewinnt in der heutigen Zeit, in der traditionelle und historische Kleidung in modernem look wieder en vogue ist, an Bedeutung. Das Deutsche Textilmuseum befasst sich mit dieser Frage auf der Basis eines 1943 durch den Künstler Paul Prött an die Sammlung vermittelten Konvoluts an Kleidung, Kopfbedeckungen und Schmuck aus der Zeit des 18. bis frühen 20. Jahrhunderts.


566 Objekte europäischer Herkunft konnten nun dank der Unterstützung durch die Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld erstmals wissenschaftlich bearbeitet werden. Circa 200 Exponate sind jetzt im Deutschen Textilmuseum ausgestellt, darunter Trachtenteile, Hauben und Schmuck, vor allem aus dem deutschsprachigen Raum sowie aus verschiedenen mittel- und südeuropäischen Regionen. Mit ihrem Materialreichtum, ihren unterschiedlichen Schnitten und vielfältigen Verzierungstechniken machen sie Kleidungstraditionen aus längst vergangener Zeit in anschaulicher Weise sichtbar.

Zur Ausstellung (bis 14. April 2019) ist ein umfangreicher Katalog mit 448 Seiten, Essays und Katalogteil im Nünnerich-Asmus Verlag, Mainz zum Preis von 49,00 Euro erschienen.

Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8
47809 Krefeld
www.krefeld.de